von Lützow Korps 1926 D`dorf - Oberbilk
von Lützow Korps 1926D`dorf - Oberbilk

Festheft 2012

Ein 85. Geburtstag trotz Nackenschläge

Liebe Bürger, liebe Gäste, liebe Schützenfamilie,

2011 ist das Jahr in dem wir unseren 85. Geburtstag feiern konnten und wollten.

Als erste Amtshandlung des Jahres 2011 sponserten wir einem Kind aus der Pfarrei St. Josef die Mitfahrt auf dem Rosenmontagswagen unserer befreundeten Karnevalsgesellschaft Lott Jonn und besuchten auch zahlreich die Veranstaltungen unserer Freunde.

Gestoppt in unserem Tatendrang wurden wir durch einen der schwärzesten Tage unserer Gesellschaft.

Unser allseits beliebter 1. Hauptmann und Freund Helmut Baß verstarb plötzlich und unerwartet. Helmut wir vermissen Dich. Es gab in der Gesellschaft viel Unruhe. Nicht nur das die Beerdigung anstand, wie sollte es weiter gehen? Wer übernimmt die schwere Aufgabe des 1. Hauptmanns und die Nachfolge von Helmut? Im April gab es dann die Neuwahl. 1. Hauptmann wurde René van den Heuvel. Haben wir es geschafft? Konnte es jetzt einfach so weitergehen? Nein, der Schmerz saß zu tief und unser Krönungsball stand auch an. Wie immer war er sehr gut besucht.

Unsere Königspaare Thomas und Helga Smithers und René und Petra van den Heuvel sowie wir alle mussten sehr stark sein um diesen Abend über die Runden zu bringen. Man merkte im ganzen Saal, dass dem ein oder anderen nicht nach feiern zu Mute war, aber trotzdem wurde es ein sehr schöner Abend. Auf diesem Wege wollen wir auch noch mal an die 1. Garde erinnern, die den Service bei uns wunderbar gemeistert hat. Herzlichen Dank. Ein besonderes „Dankeschön“ geht auch an alle unsere Förderer, Ehren- und Passivenmitglieder und nicht zu vergessen unsere Damen der Gesellschaft, denn ohne eure Unterstützung wären viele Dinge in der Gesellschaft nicht möglich gewesen. Auf geht´s zum nächsten Ereignis, die alljährliche Kirmes. Es war ein ruhiges Fest  unter den Kameraden, gefeiert wurde wie eh und je und bis spät in die Nacht. Die Kameradschaft war gut und auch Kontakte wie z.B. mit dem Tambour Corps konnten noch verbessert werden. Des Weiteren stellen wir seit dem Schützenfest 2011 mit Pascal Schröger und Jacqueline Wellenberg.

das Schülerkönigspaar sowie mit Nadine Müller und André van den Heuvel das amtierende Pagenkönigspaar.

Wir haben zwar bei den Pfändern keinen großen Wurf gemacht, aber man kann ja nicht bei jedem Schießen einen Lützow-Vogel (Königsschießen 1.Garde) daraus machen. Wieder mal ein gelungenes Schützenfest. So nun lasst uns mal unseren 85. Geburtstag richtig feiern und zwar beim Königsschießen. Das war mit ca. 120 Leuten wirklich gut besucht. Der Wettergott meinte es wieder mal gut mit uns. Es gab auch mal was Neues. Unsere Freunde aus Krefeld vom Freikorps von Lützow e.V. bauten ein kleines Feldlager in dem man sich über das Leben und die Zeit unseres Namensgebers informieren konnte.

Auf dem für Feldlager typischen Lagerfeuer wurde in einem großem alten Kessel eine köstliche Erbsensuppe gekocht. Auch stellten unsere Freunde ihre schussbereite Kanone sowie Ihre Vorderlader vor.

Die ruhigste Hand an diesem Tag des Königsschießens hatte unser Kamerad Peter Hagen, worüber wir uns auch sehr freuten. Auch wenn seine Siggi an dem Tag mit ihrer Begeisterung über das anstehende Königsjahr noch gespart hatte, freut sie sich nun auch auf die Krönung.

Peter und Siggi Hagen

Ist doch ein tolles Paar, oder? Haben wir schon mal geprobt. Tja, auch wenn an dem Tag nicht alles so rund gelaufen ist, wie z.B. das Jugendschießen, können wir wirklich alle stolz sein, was wir an dem Tag auf die Beine gestellt haben. Eine Herrentour gab es dieses Jahr nicht, doch wer uns „Lützower“ kennt, der weiß auch, dass bringt uns nicht aus der Ruhe. Also Veranstaltung rausgesucht, Bus gebucht und alle aktiven und passiven Mitglieder angeschrieben. Der Bus war ausgebucht und es ging mit Spannung nach Zons zum Ritteressen. Nur ein paar kleine Erinnerungen von dem Tag: Verkleidung direkt am Anfang ja haben wir denn schon Karneval? Und die Sätze „Hilfe, Hilfe ich werde entführt“ oder „so sei es“ und nicht zu vergessen „Handgeklapper“ werden wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Nach Speis und Trank und viel guter Laune ging es am späten Abend wieder zurück in die Heimat. Es war ein sehr gelungener Ausflug. Doch wenn man denkt, wir hätten alle Hürden genommen, nein, da kam der nächste Nackenschlag.

Unser langjähriges Ehrenmitglied und auch ehemaliger 1.Hauptmann Karl Theisen verstarb plötzlich und unerwartet. Auch hier werden wir den Verlust und auch die Erfahrung das ein oder andere Mal vermissen. Allerheiligen, hier fand die Totenehrung auf dem Stoffeler Friedhof statt. Der Termin ist immer schon bedrückend gewesen, doch wenn im gleichen Jahr, Kameraden von uns gegangen sind, deutlich schwieriger zu überstehen. Es ist schon beeindruckend, dass immer so viele daran teilnehmen, um allen verstorbenen Kameraden die Ehre und Respekt zu erweisen. Unsere Weihnachtsfeier war dieses Jahr wieder ein großer schöner Familiennachmittag, an dem unser (neuer) Weihnachtsmann 13 Kindern bescherte.

Auch das traditionelle Krippenspiel der Gesellschaft zu vorgerückter Stunde überzeugte mit seiner Klasse und brachte selbst dem amtierenden Regimentskönig Ralf die Tränen vor Lachen in die Augen.

So das soll es gewesen sein. Dies war unser Jahresrückblick für 2011, ein Jahr mit vielen Nackenschlägen, aber auch schönen Momenten. Wir wünschen Ihnen, Dir und Euch ein schönes Schützenfest 2012 mit Freude in Oberbilk und im Festzelt hinter der alten Philipshalle.

Euer von Lützow Korps 1926

Druckversion Druckversion | Sitemap
© René van den Heuvel