von Lützow Korps 1926 D`dorf - Oberbilk
von Lützow Korps 1926D`dorf - Oberbilk

Festheft 2008

Liebe Schützenkameraden und Schützendamen, liebe Oberbilker Mitbürger und Bürgerinnen, liebe Gäste.

 

Ein ereignisreiches Schützenjahr 2007 ist zu Ende und es ist wieder soweit, dass wir Ihnen einen kleinen Einblick in das Vereinsleben des von Lützow Korps 1926 geben möchten. Aus der Geschichte des von Lützow Korps, dem Namensgeber Ludwig  Adolf  Wilhelm Freiherr von Lützow, von ihm stammte das Konzept der "Freikorps" – es sollten Freiwillige sein, gut motiviert, die durch ihre eigene Ausrüstung den preußischen Staat nicht viel an Ausstattung – und noch weniger an Sold  kosten sollten. Als Zugeständnis wurde den Lützowern erlaubt, schwarze Uniformen tragen zu dürfen. Der Hintergrund war praktischer Natur: Da die Lützower größtenteils mit ihrer Zivilkleidung, wie Arbeitsblusen, Studentenkitteln und Bauernröcken anrückten, war schwarz die einzige Farbe, mit der sich durch Einfärbung eine einheitliche Uniformfarbe herstellen ließ. Die Potsdamer Köchin Eleonore Prochaska verkleidet sich als Mann und diente bei den Lützowern als Jäger „August Renz“. Bis zum Gefecht an der Göhrde hält die 28jährige Tochter eines preußischen Unteroffiziers ihre Identität geheim. Bei einem Gefecht durchschlägt eine Kugel ihren linken Schenkel. Schwer verwundet stirbt sie. Man errichtet ihr in Dannenberg ein Denkmal. Ähnlich wie Eleonore tritt auch Anna Lühring in den Kleidern ihres Bruders als Eduard Kruse dem Lützow Korps bei. Somit hatten sich zwei Frauen in den Dienst des Freikorps von Lützow eingeschlichen.

Was glänzt dort vom Walde im Sonnenschein?

Hör’s näher und näher brausen.

Es zieht sich herunter in düsteren Reihn,

Und gellende Hörner schallen darein

erfüllen die Seele mit Grausen.

Und wenn ihr die schwarzen Gesellen fragt,

Das ist Lüzows wilde verwegene Jagt.

 

Auch in unserem von Lützow Korps marschiert eine in Uniform gekleidete Frau mit.

Unserer Marketenderin Doris Theisen möchten wir ganz herzlich

für Ihre lange Jahre Treue zum von Lützow Korps danken. Die Pflege des Brauchtum Glaube – Sitte – Heimat ist für unsere Gesellschaft selbstverständlich. Auf Harmonie und Kameradschaft wird bei uns sehr viel Wert gelegt. Das von Lützow Korps besteht aus 13 aktiven, 24 passiven Schützen und unserer Marketenderin. Dazu kommen noch 2 Jungschützen, 2 Schülerschützen, 2 Pagen und 4 Ehrenmitglieder. Zu den Ehrenmitgliedern zählt auch Horst-Dieter Röll, dem Ehren-Regimentsfahnenschwenker von Oberbilk. Bei dem wir uns ganz herzlich für seine 50-jährige Treue zu dem von Lützow Korps bedanken möchten. Er hat in den vielen Jahren seiner Zugehörigkeit des Regimentes auch viele Fahnenschwenker ausgebildet. Bei den Vereinsinternen Feierlichkeiten und Aktivitäten, sowie bei den alljährlichen Veranstaltungen, die uns allen bekannt sind war es immer wieder schön in einer großen Schützenfamilie zu feiern. Am Schützenmontag sorgten die Kameraden wieder für viel Frohsinn und Heiterkeit am Straßenrand. Als Zwerge ging das von Lützow Korps durch die Montagsparade. Es war eine super Stimmung und es folgten noch viele gesellige Stunden. Die Freude war riesengroß, als ich die Königswürde errungen habe. Es war eine schöne Zeit, aber auch die schönste Zeit geht einmal zu Ende.

Ich habe mit viel Freude an den Programmpunkten in unserem Regiment als auch bei den benachbarten Regimentern teilgenommen. Dabei habe ich sehr viel Freundschaft und Kameradschaft erfahren dürfen. Recht herzlich möchte ich mich bei allen Kameraden, sowie bei meinen Eltern  bedanken, die mich zu den zahlreichen Veranstaltungen begleitet und unterstützt haben. Es war ein super tolles Königsjahr.

Eure Jacqueline Wellenberg

Bei unserem diesjähriges Königsschießen in Eller wollten einige Kameraden endlich

in das Reich der Könige aufsteigen. Es wurde bis zur Abenddämmerung ein hartes Duell ausgetragen. Unser neuer König heisst Wolfgang Schwarzer. Pechvogel an dem Tag war Udo Plöhn.

Pfänder des Königsvogel  holten sich die Kameraden

  • Kopf                    Peter Hagen
  • Rechter Flügel     Thomas Smithers
  • Linker Flügel       Wolfgang Windfuhr
  • Schwanz              Wolfgang Schwarzer
  • Klotz                   Manfred Wevelsiep
  • Platte                  Wolfgang Schwarzer
  • Pechvogel            Udo Plöhn

Eine gute Schützin ist Irene Wollersheim, sie wurde Damenkönigin und

holte sich zusätzlich noch die Platte vom Passivenvogel.

 

Kaiser-Pokal unser Kassierer Werner Theisen und löste unseren

1. Hauptmann Helmut Baß ab.

Unsere Spießtour

Ein Highlight, wie in jedem Jahr, ist unsere Spießtour. Diesmal verschlug es uns nach Hamminkeln. Bei einer Kuschfahrt und einer deftigen Erbsensuppe, sowie einigen Kaltschalen Bier, haben es sich die Kameraden es sich nicht nehmen lassen einen 10 Liter Kanister mit Wodka/ Orange während der Fahrt zu leeren. Auch bei unserem Preiskegeln hatten wir sehr viel Spaß. Die Abende endeten spät bei Musik, Tanz, und vielen Getränken. Dank unseres Spießes konnten wir wieder einmal eine schöne Tour erleben. Es war eine lustige Kutschfahrt.

Beim Regimentsringstechen 2008 wurde Renè van den Heuvel erster bei den Erwachsenen und Julia van den Heuvel dritte bei der Jugend. An dieser Stelle muss einmal Dank gesagt werden, an unseren Frauen, die uns immer mit viel Kraft und Energie zur Seite stehen. Dank gilt auch unserer Vereinswirtin Sylvia aus der Sonnenschänke, sowie an Marion und Jaques aus dem „Em Kämmerke“ die uns während des Schützenfestes ihren Hof als Wachlokal zur Verfügung stellen und uns mit Essen und Trinken versorgen. Dank gilt auch allen die zum Wohle unserer Gesellschaft beigetragen haben, sowie unseren Ehrenprotektor Franz van den Heuvel.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schauen sie mal rein, jeden zweiten Samstag im Monat zu unserer Versammlung in der Sonnenschänke ab 18:00 Uhr oder besuchen sie unsere Homepage - http://home.arcor.de/rvandenheuvel

Das von Lützow Korps wünscht allen ein schönes Schützenfest

Druckversion Druckversion | Sitemap
© René van den Heuvel